84.Berliner Meisterschaften der Damen/Herren 2018

Sebastian Stürzebecher (TTC Düppel) gewinnt das Herren-Endspiel dieser Meisterschaft nach 2:0/3:1-Satzführung und zunächst zwei vergebenen Matchbällen dann doch sicher und verdient mit 11:7 im Entscheidungssatz gegen Sebastian Borchardt (Hertha BSC), welcher damit seinen 8.Titelgewinn vertagen muss. Berlins bestes Mädchen wird nunmehr auch Berliner Meisterin bei den Damen - Gratulation!

Zur Chronologie: Von den 13 Herthanern qualifizieren sich 10 für's KO-Feld, darunter 8 als Gruppensieger, lediglich unsere Jugendspieler Felix Reckwald, Benjamin Schulwitz und Ali Baki Sağlam überstehen nicht die Vorrunde. Unsicher spielend verliert Yuxiang Ding (Hertha BSC) sein erstes Spiel der Hauptrunde gegen Friedrich Hartmann vom gastgebenen SCC. Benjamin Voßkühler (Hertha BSC) muss nach gutem Spiel Diego Hinz (Füchse) nach 1:3 zum Sprung ins Achtelfinale gratulieren. Mit 2:3 scheidet auch Quan Ho (Hertha BSC) gegen Jamil Kanan (Füchse) in der gleichen Runde aus dem Wettbewerb. Im Achtelfinale mussten Nick Flasche (Hertha BSC) gegen Flo Stefanides (Füchse) und Niels Büchel (Hertha BSC) gegen den späteren Champ die Segel streichen, Emil Hu (Hertha BSC) gewinnt entgegen der Setzliste gegen BTTV Ranglisten-Sieger Daniel Bartels (Füchse) mit 3:1 und qualifiziert sich als vierter Herthaner ins Viertelfinale! Auch im Kampf um die Medaillen in nunmehr 4 Gewinnsätzen läuft es für die Herthaner gut: Borchi gewinnt deutlich gegen Flo Stefanides, Robert Kempe (Hertha BSC) gewinnt nach 0:2 - Satzrückstand und kleineren Unsicherheiten gegen Johannes Heise (TTC Düppel), welcher zuvor einem gut aufspielenden Lorenz Kalka (Füchse) nach 0:2 noch ein 3:2 abtrotzte. Das dritte Viertelfinale gewinnt Jan Hermann (Hertha BSC) knapp deutlich gegen Vereinskameraden Emil Hu, während Berlins bester Jugendliche Fernando Janz (Füchse) dem späteren Berliner Meister nach 1:4 und einiger äußerst knapp verlorener Sätze alles abverlangte.
Die Halbfinals scheinen gekennzeichnet durch großen Respekt der Favoriten vor ihren Gegnern und möglicherweise resultieren auch daher die deutlichen Ergebnisse: Beide Bastis gewinnen jeweils mit 4:1, der Ausgang der Finalspiele siehe oben.


Nach guter Leistung und Mithilfe nicht angetretener Doppel konnten Robert Kempe/Jan Hermann Berliner Meister werden, trotzdem herzlichen Glückwunsch!


Unsere Medaillengewinner (v.l.n.r.) Jan Hermann, Sebastian Borchardt und Robert Kempe


Alle Ergebnisse :