Internationaler Oster-Cup in Flensburg 2018
Nam Hoang Thai (Hertha BSC) gewinnt das Einzelturnier!

  Viele neue und junge Spieler von Hertha BSC starteten in diesem Jahr neben unseren besten A-Schülern in 4 Teams und im Einzel über Ostern zum Turnier in Flensburg, zu dem auch Spieler aus Schweden, Dänemark, Irland und Deutschland am Start waren . . .
 
 
 
 
 
 
 
 


Die Herthaner Delegation mit oben (v.l.n.r.) Moritz Bahr, Bruno Bäucker, Benjamin Schulwitz, Yuxiang Ding und Nam Hoang Thai,
und untere Reihe (v.l.n.r.) Felix Reckwald, Timo Reckwald, Clemens Miller, Michael Tran, Julius Miller, Long Phan und Nathanel Gagel

Freitag
: Die Vorrunde der Mannschaftskämpfe bescherte unserer 1.Schüler-Mannschaft mit Nam Hoang Thai, Yuxiang Ding und Benjamin Schulwitz nur Platz 2 nach vier 5:0 - Siegen und einer knappen 4:5 - Niederlage gegen die westdeutsche Auswahl Mittel Rhein 2, in der viel mehr drin war! Platz 3 in der Gruppe für unsere 2.Schüler mit Bruno Bäucker, Felix Reckwald und Moritz Bahr geht in Ordnung, auch sie sind noch im Rennen um Platz 1-8. Die 3.Mannschaft von Hertha BSC mit Timo Reckwald, Clemens Miller und Julius Miller werden guter Gruppen-Vierter und spielen am Sonntag gegen die anderen Gruppen-Vierten um Platz 13-16. Nicht Letzter zu werden war das Ziel von Hertha 4 mit Nathanel Gagel, Michael Tran und Long Phan. In dieser eigentlich zu schwachen, aber auf Grund der Setzung für unsere Youngsters zu starken Gruppe gelang dies zunächst nicht . .

Samstag: Im Gegensatz zu den Mannschaftsspielen lief das Einzelturnier in den Gruppenspielen für die Herthaner Schüler optimal: Nam, Bruno, Felix und Ben schaffen es als Gruppen-Sieger, Yuxiang als Gruppen-Zweiter in die Zwischenrunde der besten 32. In acht 4-er Gruppen ging es weiter, über die sich Nam, Benjamin und Bruno mit je 3 Siegen und Yuxiang mit 2:1 und beste Satzverhältnis sogar ins Viertelfinale qualifizierten! Felix spielt in seiner Gruppe auch 2:1, scheidet aber leider aus, dennoch eine gute Leistung von ihm. Im Viertelfinale war dann auch Endstation für Bruno, Benjamin und Yuxiang, Letzterer musste Nam gratulieren. Aber auch von den Dreien eine starke Leistung, sich bis unter die besten Acht zu spielen. Nam war gut drauf, gewinnt im Halbfinale gegen Niels-Anton Le Marc (OB Bordtennis/DK) und auch das Finale gegen Matias Larsen (OB Bordtennis/DK) jeweils mit 3:0! Letzterer eleminierte den dänischen Schüler-Meister Cristian Hold (OB Bordtennis/DK) bereits in der Zwischenrunde. Spätestens hier erkennt aber jeder Laie, dass mit der Setzung was nicht stimmen kann . . .
Timo, Clemens und Nathanel werden Gruppen-Dritte, Moritz, Long, Julius jeweils Gruppen-Vierte und nur Michael konnte in einer wirklichen Hammer-Gruppe kein Spiel gewinnen und wurde Sechster. Aber auch in der Trostrunde war für alle spätestens im Achtelfinale Feierabend, das Niveau war für unsere Youngsters einfach noch zu hoch.

Sonntag: Hoffnungsvoll starten unsere vier Teams in den Kampf um die Plätze:

Das erste Zwischenrunden-Spiel gewinnt unsere 1.Schüler erwartungsgemäß und deutlich mit 5:0 gegen Peine. Um ins Finale der besten Vier zu kommen musste nun gegen Mittel Rhein 1 gewonnen werden und trotzdem wir am Freitag schon gegen Mittel Rhein 2 knapp verloren hatten, rechneten wir uns gute Chancen aus. Yuxiang gewinnt jetzt nach Kampf nicht nur ein, sondern sogar zwei Spiele! Für Benjamin war der Druck offenbar zu hoch, er konnte keines seiner drei Spiele gewinnen. Nun lag es an Nam nach seinen zwei Siegen auch dieses letzte Einzel zu gewinnen und damit die Endrunde um die Medaillenplätze zu schaffen. Nach großem Kampf verliert Nam sein einziges Match im Turnier, sein Gegner war einfach besser drauf als er gestern und damit ging dieses Spiel wieder mit 5:4 an die Westdeutschen.
Die Platzierungsspiele um Platz 5 waren "Abgesang", alles 5:0 gewonnen, während in der Runde 1-4 Team Quickie Platz 3 belegen durfte, gegen die wir in der Gruppe 5:0 gewonnen hatten. Auch hier offenbaren sich Schwächen in der Setzung: Hertha BSC I wird mit insgesamt 8 (!!!!!!!!) 5:0 - Siegen und zwei äußerst knappen 4:5 - Niederlagen gegen die späteren Erst- und Zweitplatzierten nur Fünfter.
Nam Hoang Thai (Foto links) wird am Ende mit 32:1 bester A-Schüler des Turniers, Yuxiang Ding (Foto Mitte) spielte insgesamt 20:7, Benjamin Schulwitz (Foto rechts) erreichte eine 19:6 - Bilanz.

Mit Platz 3 aus der Vorrunde galt es für unsere 2.A-Schüler über das 1.Zwischenrundenspiel doch noch in die Runde der 5-8 - Platzierten zu gelangen. Jetzt profitierten wir von der schlechten Setzung, bekamen mit Silkeborg BTK den 2. aus Gruppe 1 und gewinnen glatt 5:0. Das 2.ZR-Spiel gegen Mittel Rhein 2 wurde mit 2:5 verloren, beide Punkte holte Felix, der immer kämpfte und dadurch Rückschläge auch immer wieder kompensieren konnte. In den Spielen um Platz 5-8 wurde gegen Ängby 1, welche an 1 in Gruppe 1 gesetzt waren und am Ende nur 8. wurden, deutlich mit 5:2 gewonnen. Gegen Hertha I gab es ein 0:5 und gegen VSV DK 1, gegen die in der Vorrunde noch verloren wurde, gewinnt Hertha II dank eines überragend spielenden Felix diesmal mit 5:3, der seinem Team damit Platz 6 sicherte. Auch in der Einzelwertung schnitt Felix Reckwald (Foto Mitte) mit 22:6 Spielen hervorragend ab. Bruno Bäucker (Foto links) spielte 20:10, Käpt'n Moritz Bahr (Foto rechts) hatte eine Bilanz von 6:17,, da war wirklich nicht mehr drin.

Hertha BSC III spielte als Gruppen-Vierter ohne Zwischenrunde gegen die anderen viertplatzierten Mannschaften direkt um die Plätze 13-16. Hier gab es nur Niederlagen gegen Bezirk Nord (Schleswig Holstein) und HVH DK 1 + 2. Bester Einzelspieler war Clemens Miller (Foto Mitte) mit 13:10 Spielen gefolgt von Timo Reckwald (Foto links) mit 6:15 und Julius Miller (Foto rechts) mit 5:16, wobei drei bereits gewonnene Spiele nicht mehr zählten, weil der Mannschaftskampf zu Ende war. Diese Platzierung geht insgesamt in Ordnung, bedenkt man das (Trainings-) Alter der Spieler dieser zweitjüngsten Mannschaft im Turnier.

Das Ziel der jüngsten Mannschaft des Turniers nicht Letzte zu werden, wurde von Hertha BSC IV erfüllt: Gleich im ersten Platzierungsspiel gewinnen unsere "Kleinen" gegen Kreis Nord (Flensburg) deutlich mit 5:0. Danach lieferten sie sich einen harten Kampf gegen Viborg BTK, der nach vielen knappen Sätzen mit 5:3 für die Dänen endete. Trotz dieser Niederlage hatten unsere Spieler Spass am Spiel: Jeder hatte immer bis zum Schluss gekämpft, wurde von den anderen angefeuert, betreut und beraten, genau das, was eine Mannschaft ausmacht. Nathanel Gagel (Foto links) war in dieser Mannschaft bester Einzelspieler mit einer Gesamtbilanz von 7:14 Spielen, Michael Tran (Foto Mitte) kam auf gute 5:13 Spiele und Long Hoang Phan (Foto rechts) erreicht als zweitjüngster Spieler des Turniers eine gute Bilanz von 4:16 Spielen.

In der Standortbestimmung unserer besten A-Schüler bestätigte/brachte Flensburg alte/neue Erkenntnisse, die Einfluss haben werden auf bevorstehende Trainingsinhalte und Nominierungen für zukünftige überregionale Turniere. Insbesondere Nam, Felix und unsere B-/C-Schüler haben sich in Flensburg super präsentiert und sollten auf Norddeutscher und Deutscher Ebene auch zukünftig mitmischen dürfen . . .



Bericht/Fotos: Jörg Kersten